Leitbild

Globalisierung, Digitalisierung, neue Nachhaltigkeitsanforderungen und das Verschwimmen bzw. Auflösen tradierter Wirtschafts- und Zuständigkeitsbereiche erzeugen auch in der Bauwirtschaft neue Wertschöpfungsmodelle. Der Digitalisierungs- und Innovationsgrad der Bauwirtschaft ist jedoch zum heutigen Zeitpunkt in weiten Teilen noch sehr gering.

Es gab in den letzten Jahren keine akute Notwendigkeit, die Effizienz vor allem im Bereich von Planungs – und Bauprozessen zu steigern oder sich intensiver mit den Herausforderungen und Chancen der Digitalisierung zu beschäftigen.

Die Prozesse und Geschäftsmodelle im Planungs- und Baubereich sind heute komplex, häufig noch manuell bzw. wenig automatisiert und benötigen fachübergreifendes Expertenwissen. Projekte sind oft durch eine hohe Anzahl an Akteure mit teilweise divergenten Interessen, Schnittstellenproblemen und damit hoher Fehleranfälligkeit sowie Kosten gekennzeichnet.

Die Notwendigkeit nach steigender Effizienz und Geschwindigkeit, sowie höhere Qualitäts- und Individualisierungsbedürfnisse der Marktteilnehmer führt zu einer Hinterfragung der klassischen Vorgehensweisen und des Agierens innerhalb der Wertschöpfungskette und fordert damit die Innovationsbereitschaft in der gesamten Industrie.

Die Herausforderungen und die Attraktivität des Marktes haben mittlerweile viele Gründer und Startup-Unternehmer erkannt. Es entsteht eine Vielzahl innovativer digitaler Lösungen für das Planen und Bauen.

Die Förderung bzw. Interessenvertretung dieser Startup Unternehmen und Gründer hat sich der Bundesverband Digitales Bauwesen e.V. (BDBau) zur Aufgabe gemacht.

 

ConTech

Technologiebasierte Lösungsansätze für neue und bestehende Problemstellungen innerhalb der Bauwirtschaft bzw. mit Bezug zu den Bereichen Entwicklung, Planung, Design und Herstellung von Bauwerken (des Hoch- und Tiefbaus) lassen sich unter dem Begriff Construction Technology, kurz ConTech zusammenfassen. Die in diesem Bereich tätigen Startups, auch ConTechs genannt, entwickeln, initiieren und setzen neue Produkte und Dienstleistung um, die bestehende Prozesse oder Geschäftsmodelle optimieren oder diese disruptieren.

 

Zielsetzungen

Technologie hat bereits viele Lebens- und Wirtschaftsbereiche erfasst und grundlegend gewandelt. Auch der Bauwirtschaft bzw. den darin tätigen etablierten Unternehmen und Institutionen bieten Digitalisierung bis hin zur Automatisierung viele Chancen zur Sicherstellung der eigenen Zukunftsfähigkeit und langfristigen Marktpositionierung. Dazu gehören alle Stufen der Digitalisierung, von der Nutzbarmachung von Daten als Grundlage, über die Optimierung von (vorhandenen) Prozessen bis hin zur kompletten Neuentwicklung von Geschäftsmodellen zur Effizienzsteigerung, Erfüllung von neuen Auflagen wie Nachhaltigkeit oder Bedürfniserfüllung von Markt, Kunden und Nutzern.

Die Potentiale von ConTech werden in der Bauwirtschaft noch nicht ausgeschöpft. Wir sind überzeugt, dass die Branche aus sich heraus stark und willens genug ist, die Verantwortung, die wir für Menschen, Gesellschaft, Gesamtwirtschaft und Umwelt tragen, zu übernehmen und die aktuellen wie zukünftigen Herausforderungen zu meistern. In der Verknüpfung zwischen etablierter Branche und ConTech-Seite liegen dabei Potentiale und Antworten. Wir verstehen uns als Vertreter der ConTechs und Vermittler zwischen diesen neuen Akteuren und denen auf Seiten der etablierten Unternehmen, der Bauwirtschaft, der Politik, der Wissenschaft und weiteren Interessensvertretungen mit Bezug zum Planen und Bauen. Durch

  • Vernetzung von Unternehmen der Industrie, Startups und der Politik
  • Darstellung der ConTech-Potentiale, -Lösungen und ihrer Erfolge,
  • Analysen, Aufklärung und Informationsverbreitung im gesamten Marktumfeld zum Thema ConTech

fördern wir die Kooperation zwischen Startups und der etablierten Bauwirtschaft, bemühen uns um den Abbau von Hindernissen und Hürden und steigern die Aufmerksamkeit und die Offenheit für Digitalisierung und Innovation im Planungs- und Baubereich. Es gilt bestehende Grenzen zwischen Technologien, Branchen und Forschungsbereichen zu überbrücken, Neues zu entdecken und zuzulassen. Daher begrüßen und fördern wir Kooperationen und den Austausch zwischen all den an der Wertschöpfungskette beteiligten Akteuren. Oberste Zielsetzung ist die Interessenvertretung von ConTechs, um die Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen im Planungs- und Baubereich im nationalen und internationalen Wettbewerb zu erhalten und zu stärken.

 

 

Eine starke Innovationskultur ist u.a. einer der wichtigsten Treiber für eine robuste und erfolgreiche Bauwirtschaft. Dabei gilt es bestehende Grenzen zwischen Technologien, Branchen und Forschungsbereiche zu überbrücken, Neuerungen zu entdecken und zuzulassen. Wir begrüßen und fördern Kooperation und Austausch daher insbesondere auch mit weiteren Startup-Verbänden, Verbänden der Bauwirtschaft und des PropTech.

Wir wollen die Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit des Technologiestandorts Deutschland im Bereich ConTech stärken und international demonstrieren.

Contact

Get Connected.

Wir freuen uns über eine Kontaktaufnahme und stehen für Rückfragen gerne zur Verfügung.

Mitgliedschaft(en)

Wir unterscheiden zwischen einer „ordentlichen Mitgliedschaft“ (für Startups) und einer „Fördermitgliedschaft“ (für Unternehmen). Sprechen Sie uns an, wir informieren über alle Details.

Anregungen

Was ist wirklich wichtig? Welche Erwartungen werden an den BDBau gestellt? Die Bedürfnisse der Mitglieder sind uns sehr wichtig. Über Anregungen würden wir uns sehr freuen

Euer Startup

Wir unterstützen dabei, mehr Reichweite und Marktzugänge zu bekommen. Erzählt uns von eurem Produkt, eurer Zielgruppe, euren Visionen.

+49 175 102 12 21

Contact